Radrouten in und um Bruchsal

Verschiedene Radtouren führen Sie durch abwechslungsreiche Wald- und Wiesenlandschaften, über Weinberge sowie in den Naturpark Kraichgau-Stromberg. Bei den Fahrrad-Touren haben Sie immer wieder Gelegenheit, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder in einem der gemütlichen Gasthäuser einzukehren.

Die Bruchsaler Ringroute verbindet die Stadt Bruchsal mit ihren 5 Stadtteilen Heidelsheim, Helmsheim, Obergrombach, Untergrombach und Büchenau. Sie führt mit Blick auf Weinberge durch die wunderschöne Kraichgaulandschaft. Begeben Sie sich auf den Weg vorbei an historischen Kulturstätten, durch romantische Ortskerne und die unverwechselbare Natur. Die Bruchsaler Ringroute gibt es auch als geführte Radtour mit einem erfahrenen Tourenbegleiter des ADFC Bruchsal.

Weitere InformationenBroschüre als PDF

Die Tour de Spargel führt entlang von Spargelfeldern, Bagger- und Badeseen sowie Binnendünen und durch den „Hardtwald“, der sich von Karlsruhe bis nach Schwetzingen über die Rheinebene erstreckt. Besonders reizvoll ist die Tour von April bis zum Johannistag, dem 24. Juni, denn in dieser Zeit erleben Sie das königliche Gemüse hautnah.

Tour de Spargel.pdf (608 KB)

Besonders reizvoll ist die Tour von April bis zum Johannistag, dem 24. Juni, denn in dieser Zeit erleben Sie das königliche Gemüse hautnah. Die luftigen Sandböden liefern zusammen mit dem milden Klima beste Voraussetzungen für den unverwechselbaren Geschmack des badischen Spargels. Genießen Sie erntefrischen Spargel, direkt ab Hof. Unter dem Motto „Vom Feld frisch auf den Tisch“ verwöhnt Sie auch die Gastronomie sowohl mit traditionellen Spargelgerichten als auch mit ausgefallenen Spargelspezialitäten.

Nicht nur zur Spargelzeit ist die circa 108 Kilometer lange Tour de Spargel ein Highlight für Radfahrer. Die Rheinebene mit ihrem milden, fast mediterranen Klima bietet herrliche Landschaften und einzigartige Sehenswürdigkeiten.

Sie haben die Wahl zwischen drei Rundtouren:
Bruchsal – Reilingen – Bruchsal: ca. 75 Kilometer
Reilingen – Schwetzingen – Reilingen: ca. 40 Kilometer
Bruchsal – Schwetzingen – Bruchsal: ca. 108 Kilometer (Gesamttour)

Schwierigkeitsgrad: hauptsächlich flache Strecke, nur wenige, leichte Steigungen
Streckenführung: überwiegend geteerte/asphaltierte, teilweise geschotterte Rad- und Wirtschaftswege, teilweise kurze Strecken auf Kreisstraßen bzw. Ortsdurchfahrten, Waldstrecken

Weitere InformationenBroschüre als PDFSpargelbetriebe entlang der Tour de SpargelGastronomie entlang der Tour de SpargelUnterkünfte entlang der Tour de Spargel

Laden Sie von dieser Seite GPS-Daten im Format .gpx für Ihr Smartphone oder Ihren GPS Tracker herunter oder .kml-Daten um die Spargeltour in Google Earth anzuschauen.

Tour de Spargel als gpx DateiTour de Spargel als kml Datei

Der Kraichgau ist eine uralte Kulturlandschaft: das Klima südlich, die Felder fruchtbar. Deshalb siedeln hier Menschen seit der Steinzeit. Das „Land der 1000 Hügel“ zeigt bei der ÖkoRegio-Tour alles, was es an Natur mit Streuobstwiesen, Hohlwegen, Trockenmauern und Kultur mit Schlössern und anderen Geheimtipps zubieten hat. Übrigens, alle Etappen sind auch problemlos mit der Stadtbahn zu bereisen.

Weitere Informationen

Der Kraichgau ist eine uralte Kulturlandschaft: das Klima südlich, die Felder fruchtbar. Deshalb siedeln hier Menschen seit der Steinzeit. Das „Land der 1000 Hügel“ zeigt bei der Panorama-Tour einiges, was es an Natur mit Streuobstwiesen, Weinbergen und Kultur mit Schlössern und anderen Geheimtipps zubieten hat. Übrigens, alle Etappen sind auch problemlos mit der Stadt- oder Regionalbahn zu bereisen.

Weitere Informationen

Das Land könnte auch „Schlösserland“ heißen – so viele historische Gebäude stehen am Weg der Schlösser-Tour. Das Barockschloss Bruchsal gehört zu den Glanzlichtern (Tipp:Deutsches Musikautomaten-Museum). In Gochsheim sehen Sie das Schloss der Ebersteiner, in Gondelsheim das Schloss mit Nymphenbrunnen und Schlosspark.Und das in Flehingen erinnert an das Geschlecht derer von Sickingen.

Weitere Informationen

Radrouten in und um Bruchsal

Verschiedene Radtouren führen Sie durch abwechslungsreiche Wald- und Wiesenlandschaften, über Weinberge sowie in den Naturpark Kraichgau-Stromberg. Bei den Fahrrad-Touren haben Sie immer wieder Gelegenheit, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder in einem der gemütlichen Gasthäuser einzukehren.

Die Bruchsaler Ringroute verbindet die Stadt Bruchsal mit ihren 5 Stadtteilen Heidelsheim, Helmsheim, Obergrombach, Untergrombach und Büchenau. Sie führt mit Blick auf Weinberge durch die wunderschöne Kraichgaulandschaft. Begeben Sie sich auf den Weg vorbei an historischen Kulturstätten, durch romantische Ortskerne und die unverwechselbare Natur. Die Bruchsaler Ringroute gibt es auch als geführte Radtour mit einem erfahrenen Tourenbegleiter des ADFC Bruchsal.

Weitere InformationenBroschüre als PDF

Die Tour de Spargel führt entlang von Spargelfeldern, Bagger- und Badeseen sowie Binnendünen und durch den „Hardtwald“, der sich von Karlsruhe bis nach Schwetzingen über die Rheinebene erstreckt. Besonders reizvoll ist die Tour von April bis zum Johannistag, dem 24. Juni, denn in dieser Zeit erleben Sie das königliche Gemüse hautnah.

Tour de Spargel.pdf (608 KB)

Besonders reizvoll ist die Tour von April bis zum Johannistag, dem 24. Juni, denn in dieser Zeit erleben Sie das königliche Gemüse hautnah. Die luftigen Sandböden liefern zusammen mit dem milden Klima beste Voraussetzungen für den unverwechselbaren Geschmack des badischen Spargels. Genießen Sie erntefrischen Spargel, direkt ab Hof. Unter dem Motto „Vom Feld frisch auf den Tisch“ verwöhnt Sie auch die Gastronomie sowohl mit traditionellen Spargelgerichten als auch mit ausgefallenen Spargelspezialitäten.

Nicht nur zur Spargelzeit ist die circa 108 Kilometer lange Tour de Spargel ein Highlight für Radfahrer. Die Rheinebene mit ihrem milden, fast mediterranen Klima bietet herrliche Landschaften und einzigartige Sehenswürdigkeiten.

Sie haben die Wahl zwischen drei Rundtouren:
Bruchsal – Reilingen – Bruchsal: ca. 75 Kilometer
Reilingen – Schwetzingen – Reilingen: ca. 40 Kilometer
Bruchsal – Schwetzingen – Bruchsal: ca. 108 Kilometer (Gesamttour)

Schwierigkeitsgrad: hauptsächlich flache Strecke, nur wenige, leichte Steigungen
Streckenführung: überwiegend geteerte/asphaltierte, teilweise geschotterte Rad- und Wirtschaftswege, teilweise kurze Strecken auf Kreisstraßen bzw. Ortsdurchfahrten, Waldstrecken

Weitere InformationenBroschüre als PDFSpargelbetriebe entlang der Tour de SpargelGastronomie entlang der Tour de SpargelUnterkünfte entlang der Tour de Spargel

Laden Sie von dieser Seite GPS-Daten im Format .gpx für Ihr Smartphone oder Ihren GPS Tracker herunter oder .kml-Daten um die Spargeltour in Google Earth anzuschauen.

Tour de Spargel als gpx DateiTour de Spargel als kml Datei

Der Kraichgau ist eine uralte Kulturlandschaft: das Klima südlich, die Felder fruchtbar. Deshalb siedeln hier Menschen seit der Steinzeit. Das „Land der 1000 Hügel“ zeigt bei der ÖkoRegio-Tour alles, was es an Natur mit Streuobstwiesen, Hohlwegen, Trockenmauern und Kultur mit Schlössern und anderen Geheimtipps zubieten hat. Übrigens, alle Etappen sind auch problemlos mit der Stadtbahn zu bereisen.

Weitere Informationen

Der Kraichgau ist eine uralte Kulturlandschaft: das Klima südlich, die Felder fruchtbar. Deshalb siedeln hier Menschen seit der Steinzeit. Das „Land der 1000 Hügel“ zeigt bei der Panorama-Tour einiges, was es an Natur mit Streuobstwiesen, Weinbergen und Kultur mit Schlössern und anderen Geheimtipps zubieten hat. Übrigens, alle Etappen sind auch problemlos mit der Stadt- oder Regionalbahn zu bereisen.

Weitere Informationen

Das Land könnte auch „Schlösserland“ heißen – so viele historische Gebäude stehen am Weg der Schlösser-Tour. Das Barockschloss Bruchsal gehört zu den Glanzlichtern (Tipp:Deutsches Musikautomaten-Museum). In Gochsheim sehen Sie das Schloss der Ebersteiner, in Gondelsheim das Schloss mit Nymphenbrunnen und Schlosspark.Und das in Flehingen erinnert an das Geschlecht derer von Sickingen.

Weitere Informationen

BR1

Drachenrundweg auf dem Michaelsberg
Vom Bahnhof Untergrombach führt die Wanderung entlang des Kappelbergs und über den Römerichberg hinauf zum Michaelsberg, dessen Kapelle schon weithin sichtbar ist. Der Aufstieg an Kernobstalleen und Streuobstwiesen vorbei, mit zahlreichen Tieren und seltenen Pflanzen, wird begleitet von schönen Ausblicken auf Obergrombach und die malerische Landschaft des Kraichgaus. Highlights sind der grandiose Ausblick vom Michaelsberg und die reizvoll gelegene Kapelle.

BR2

Kurzer Drachenrundweg auf dem Michaelsberg
Die kurze Variante des Drachenrundwegs (BR1) startet ebenfalls vom Bahnhof in Untergrombach und führt durch Streuobstwiesen und Kernobstalleen entlang des Kappelbergs und des Kaiserbergs einmal um den Michaelsberg. Begleitet von zahlreichen Tieren, seltenen Pflanzen und Schmetterlingsarten. Dazu malerische Ausblicke auf Obergrombach und die umliegende Landschaft des Kraichgaus. Höhepunkt ist der wunderschöne Ausblick vor der Kapelle auf dem Michaelsberg.

BR3

Rundwanderweg Eichelberg
Die Wanderung beginnt am P&R Parkplatz an der S-Bahnhaltestelle Gewerbliches Bildungszentrum und führt zwischen Naturfreundehaus und Steinbruch bergauf durch den Wald zur Näherquelle. An Kernobstalleen und Streuobstwiesen entlang und vorbei am Jüdischen Friedhof umrundet die Tour, stetig durch Wald führend den Eichelberg. Zurück am Naturfreundehaus kann man bei leckeren Speisen und Getränken die Tour gemütlich ausklingen lassen.

BR4

Rundwanderweg Rohrbachtal
Die beschauliche Wanderung startet am Parkplatz am Fanfarenheim. Über den Münzesheimer Berg und durch den Zauberwald führt die Tour durch Wald, Streuobstwiesen und Felder und lässt die Natur in vollen Zügen genießen. Entlang des idyllischen Rohrbachs geht es zurück zum Ausgangspunkt am Fanfarenheim. Zum Abschluss bietet sich der Besuch des Barockschlosses in Bruchsal an, mit Einkehrmöglichkeit in einer der zahlreichen Gaststätten in der Stadt.

BR5

Panoramarunde Schlachthof und Langental
Ausgangspunkt ist die S-Bahnhaltestelle am Schlachthof. In einem großen Bogen führt die Wanderung durch Wiesen und Felder, entlang dem Hardtgraben und vorbei am Saubrunnen bis zum Golfplatz, wo sich eine Einkehr im Clubrestaurant des Golfclubs anbietet. Dabei wird die Rundtour ihrem Namen als Panoramarunde ganz gerecht. An der Driving Range vorbei geht es einmal quer durch das satte Grün der Golfanlage und dann westlich durch die Felder zum Ausgangspunkt zurück.

BR6

Hohlwegwanderung Bruchsal-Unteröwisheim
Diese Hohlwegewanderung offenbart den längsten Hohlweg-Genuss. Durch die „Auhohle,“ die „Scheuhöllen“ und die „Gemmericherhohle“ gelangt man nach Unteröwisheim, wo man in einer der zahlreichen Gaststätten und Besenwirtschaften einkehren kann. Über den Rohrbacher Hof und die „Kreuzhohle“ geht es durch die „Tiefentalhohle“ hi na b ins Tiefental. Durch die Weinberge, Streuobstwiesen und an Unteröwisheim vorbei gelangt man zurück in die Bruchsaler Innenstadt.

BR7

Hohlwegwanderung Naturschutzgebiet Rotenberg und Steinbruch Steiner
Während der Eiszeit lagerten Winde aus dem Gletscherumfeld im Rheintal eine bis zu 15 m mächtige Lößschicht im Kraichgau ab. Auf vielbefahrenen Feld- und Verbindungswegen schnitten sich Hohlwege tief in den Untergrund ein. Die Hohlwegtour führt ohne größere Steigungen durch Streuobstwiesen und zwei Hohlwege über den Rotenberg. Die „Auhohle“ und die folgende „Pfaffenlochhohle“ zeigen sich in ihrer wildromantischen Form und offenbaren hier eine der Besonderheiten des Kraichgaus.

BR8

Heidelsheim „Wald und Flur“
Eine familienfreundliche Wanderung mit einem Waldspielplatz zum Toben und Tollen für die Kinder und einem schönen Walderlebnispfad an der Zielgeraden der Tour. Vom Startpunkt in Heidelsheim führt die Wanderung durch die vielseitige Landschaft des Kraichgaus, mit seinen idyllischen Feldern, Streuobstwiesen, Wald und Weinreben. Ein tolles Naturerlebnis für die gesamte Familie. Zum Abschluss bietet sich der Besuch des Heimatmuseums in Heidelsheim an.

BR9

Heidelsheim „Laubige Eiche“
Die familienfreundliche Wandertour, die größtenteils auch mit Kinderwagen zu befahren ist, führt ausschließlich durch Wald und bedeckte Waldrandlage. Zeitweise von einem Bachlaufbegleitet, in dem man Forellen beobachten kann, eignet sie sich perfekt für einen Ausflug an heißen Sommertagen. über den Verbindungsweg (V5) lässt sich die Tour zu einer kleineren Runde abkürzen. Eine Schutzhütte mit Grillplatz und Spielwiese laden am Ende der Tour zu einem gemütlichen Ausklang ein.

BR10

Helmsheimer Rundweg zur schönen Aussicht
Die beschauliche Wanderung startet im Bruchsaler Ortsteil Helmsheim. Vorbei am Haus der Alten Kelter im Ort führt die Wandertour auf dem alten Ochsenweg durch die Weinreben, Felder und einige Waldabschnitte in einer großen Runde über Dossental zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Hälfte der Wegstrecke kann ein Abstecher zur Sternwarte unternommen werden. In Helmsheim bieten sich schöne Einkehrmöglichkeiten zum Ausklang der Wandertour.

BR11

Büchenauer Hardt
Die wald- und wasserreiche Wanderung startet am Sportgelände SV 62 Bruchsal. Durch den idyllischen und schattigen Forst der Büchenauer Hardt und an Auwäldern vorbei, führt die Wandertour entlang des Baggersees „Alte Allmend“ zum beliebten Badesee „Metzgerallmend“ in Untergrombach, der an warmen Sommertagen zum Baden und Verweilen auf der großzügigen Liegewiese einlädt. Von dort geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt am Sportplatz in Bruchsal.

BR12

Obergrombacher Burgweg
Der „Obergrombacher Burgweg“ führt größtenteils über landwirtschaftliche Wege und kurze Strecken auch auf Gras- und Waldwegen in Höhenlage einmal um den beschaulichen Ort Obergrombach herum, der einiges an Sehenswürdigkeiten in und um den Ort zu bieten hat. Dabei lassen sich die herrliche Natur des Kraichgaus und zahlreiche Ausblicke bis hin zu den Pfälzer Bergen und dem Schwarzwald mit allen Sinnen genießen.

BR13

Untergrombach Ungeheuerklamm Weiertle
Die Wanderung zwischen Weingarten und Untergrombach bietet erstaunliche Ausblicke in herrlicher Natur. Ungeheuer abwechslungsreich, ungeheuer schön und ungeheuer überraschend führt die Tour entlang verwilderter Streuobstwiesen durch die mystischen Schluchtwälder der Ungeheuerklam m mit ihrer beeindruckenden Flora und Fauna. Zum Abschluss der Tour bieten sich der Besuch im Vogelpark, des Heimatmuseums und Einkehrmöglichkeiten in Untergrombach an.

<!—————— Ab hier Tablet ——————!>

BR1

Drachenrundweg auf dem Michaelsberg
Vom Bahnhof Untergrombach führt die Wanderung entlang des Kappelbergs und über den Römerichberg hinauf zum Michaelsberg, dessen Kapelle schon weithin sichtbar ist. Der Aufstieg an Kernobstalleen und Streuobstwiesen vorbei, mit zahlreichen Tieren und seltenen Pflanzen, wird begleitet von schönen Ausblicken auf Obergrombach und die malerische Landschaft des Kraichgaus. Highlights sind der grandiose Ausblick vom Michaelsberg und die reizvoll gelegene Kapelle.

BR2

Kurzer Drachenrundweg auf dem Michaelsberg
Die kurze Variante des Drachenrundwegs (BR1) startet ebenfalls vom Bahnhof in Untergrombach und führt durch Streuobstwiesen und Kernobstalleen entlang des Kappelbergs und des Kaiserbergs einmal um den Michaelsberg. Begleitet von zahlreichen Tieren, seltenen Pflanzen und Schmetterlingsarten. Dazu malerische Ausblicke auf Obergrombach und die umliegende Landschaft des Kraichgaus. Höhepunkt ist der wunderschöne Ausblick vor der Kapelle auf dem Michaelsberg.

BR3

Rundwanderweg Eichelberg
Die Wanderung beginnt am P&R Parkplatz an der S-Bahnhaltestelle Gewerbliches Bildungszentrum und führt zwischen Naturfreundehaus und Steinbruch bergauf durch den Wald zur Näherquelle. An Kernobstalleen und Streuobstwiesen entlang und vorbei am Jüdischen Friedhof umrundet die Tour, stetig durch Wald führend den Eichelberg. Zurück am Naturfreundehaus kann man bei leckeren Speisen und Getränken die Tour gemütlich ausklingen lassen.

BR4

Rundwanderweg Rohrbachtal
Die beschauliche Wanderung startet am Parkplatz am Fanfarenheim. Über den Münzesheimer Berg und durch den Zauberwald führt die Tour durch Wald, Streuobstwiesen und Felder und lässt die Natur in vollen Zügen genießen. Entlang des idyllischen Rohrbachs geht es zurück zum Ausgangspunkt am Fanfarenheim. Zum Abschluss bietet sich der Besuch des Barockschlosses in Bruchsal an, mit Einkehrmöglichkeit in einer der zahlreichen Gaststätten in der Stadt.

BR5

Panoramarunde Schlachthof und Langental
Ausgangspunkt ist die S-Bahnhaltestelle am Schlachthof. In einem großen Bogen führt die Wanderung durch Wiesen und Felder, entlang dem Hardtgraben und vorbei am Saubrunnen bis zum Golfplatz, wo sich eine Einkehr im Clubrestaurant des Golfclubs anbietet. Dabei wird die Rundtour ihrem Namen als Panoramarunde ganz gerecht. An der Driving Range vorbei geht es einmal quer durch das satte Grün der Golfanlage und dann westlich durch die Felder zum Ausgangspunkt zurück.

BR6

Hohlwegwanderung Bruchsal-Unteröwisheim
Diese Hohlwegewanderung offenbart den längsten Hohlweg-Genuss. Durch die „Auhohle,“ die „Scheuhöllen“ und die „Gemmericherhohle“ gelangt man nach Unteröwisheim, wo man in einer der zahlreichen Gaststätten und Besenwirtschaften einkehren kann. Über den Rohrbacher Hof und die „Kreuzhohle“ geht es durch die „Tiefentalhohle“ hi na b ins Tiefental. Durch die Weinberge, Streuobstwiesen und an Unteröwisheim vorbei gelangt man zurück in die Bruchsaler Innenstadt.

BR7

Hohlwegwanderung Naturschutzgebiet Rotenberg und Steinbruch Steiner
Während der Eiszeit lagerten Winde aus dem Gletscherumfeld im Rheintal eine bis zu 15 m mächtige Lößschicht im Kraichgau ab. Auf vielbefahrenen Feld- und Verbindungswegen schnitten sich Hohlwege tief in den Untergrund ein. Die Hohlwegtour führt ohne größere Steigungen durch Streuobstwiesen und zwei Hohlwege über den Rotenberg. Die „Auhohle“ und die folgende „Pfaffenlochhohle“ zeigen sich in ihrer wildromantischen Form und offenbaren hier eine der Besonderheiten des Kraichgaus.

BR8

Heidelsheim „Wald und Flur“
Eine familienfreundliche Wanderung mit einem Waldspielplatz zum Toben und Tollen für die Kinder und einem schönen Walderlebnispfad an der Zielgeraden der Tour. Vom Startpunkt in Heidelsheim führt die Wanderung durch die vielseitige Landschaft des Kraichgaus, mit seinen idyllischen Feldern, Streuobstwiesen, Wald und Weinreben. Ein tolles Naturerlebnis für die gesamte Familie. Zum Abschluss bietet sich der Besuch des Heimatmuseums in Heidelsheim an.

BR9

Heidelsheim „Laubige Eiche“
Die familienfreundliche Wandertour, die größtenteils auch mit Kinderwagen zu befahren ist, führt ausschließlich durch Wald und bedeckte Waldrandlage. Zeitweise von einem Bachlaufbegleitet, in dem man Forellen beobachten kann, eignet sie sich perfekt für einen Ausflug an heißen Sommertagen. über den Verbindungsweg (V5) lässt sich die Tour zu einer kleineren Runde abkürzen. Eine Schutzhütte mit Grillplatz und Spielwiese laden am Ende der Tour zu einem gemütlichen Ausklang ein.

BR10

Helmsheimer Rundweg zur schönen Aussicht
Die beschauliche Wanderung startet im Bruchsaler Ortsteil Helmsheim. Vorbei am Haus der Alten Kelter im Ort führt die Wandertour auf dem alten Ochsenweg durch die Weinreben, Felder und einige Waldabschnitte in einer großen Runde über Dossental zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Hälfte der Wegstrecke kann ein Abstecher zur Sternwarte unternommen werden. In Helmsheim bieten sich schöne Einkehrmöglichkeiten zum Ausklang der Wandertour.

BR11

Büchenauer Hardt
Die wald- und wasserreiche Wanderung startet am Sportgelände SV 62 Bruchsal. Durch den idyllischen und schattigen Forst der Büchenauer Hardt und an Auwäldern vorbei, führt die Wandertour entlang des Baggersees „Alte Allmend“ zum beliebten Badesee „Metzgerallmend“ in Untergrombach, der an warmen Sommertagen zum Baden und Verweilen auf der großzügigen Liegewiese einlädt. Von dort geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt am Sportplatz in Bruchsal.

BR12

Obergrombacher Burgweg
Der „Obergrombacher Burgweg“ führt größtenteils über landwirtschaftliche Wege und kurze Strecken auch auf Gras- und Waldwegen in Höhenlage einmal um den beschaulichen Ort Obergrombach herum, der einiges an Sehenswürdigkeiten in und um den Ort zu bieten hat. Dabei lassen sich die herrliche Natur des Kraichgaus und zahlreiche Ausblicke bis hin zu den Pfälzer Bergen und dem Schwarzwald mit allen Sinnen genießen.

BR13

Untergrombach Ungeheuerklamm Weiertle
Die Wanderung zwischen Weingarten und Untergrombach bietet erstaunliche Ausblicke in herrlicher Natur. Ungeheuer abwechslungsreich, ungeheuer schön und ungeheuer überraschend führt die Tour entlang verwilderter Streuobstwiesen durch die mystischen Schluchtwälder der Ungeheuerklam m mit ihrer beeindruckenden Flora und Fauna. Zum Abschluss der Tour bieten sich der Besuch im Vogelpark, des Heimatmuseums und Einkehrmöglichkeiten in Untergrombach an.

<!—————— Ab hier Phone ——————!>

BR1

Drachenrundweg auf dem Michaelsberg
Vom Bahnhof Untergrombach führt die Wanderung entlang des Kappelbergs und über den Römerichberg hinauf zum Michaelsberg, dessen Kapelle schon weithin sichtbar ist. Der Aufstieg an Kernobstalleen und Streuobstwiesen vorbei, mit zahlreichen Tieren und seltenen Pflanzen, wird begleitet von schönen Ausblicken auf Obergrombach und die malerische Landschaft des Kraichgaus. Highlights sind der grandiose Ausblick vom Michaelsberg und die reizvoll gelegene Kapelle.

BR2

Kurzer Drachenrundweg auf dem Michaelsberg
Die kurze Variante des Drachenrundwegs (BR1) startet ebenfalls vom Bahnhof in Untergrombach und führt durch Streuobstwiesen und Kernobstalleen entlang des Kappelbergs und des Kaiserbergs einmal um den Michaelsberg. Begleitet von zahlreichen Tieren, seltenen Pflanzen und Schmetterlingsarten. Dazu malerische Ausblicke auf Obergrombach und die umliegende Landschaft des Kraichgaus. Höhepunkt ist der wunderschöne Ausblick vor der Kapelle auf dem Michaelsberg.

BR3

Rundwanderweg Eichelberg
Die Wanderung beginnt am P&R Parkplatz an der S-Bahnhaltestelle Gewerbliches Bildungszentrum und führt zwischen Naturfreundehaus und Steinbruch bergauf durch den Wald zur Näherquelle. An Kernobstalleen und Streuobstwiesen entlang und vorbei am Jüdischen Friedhof umrundet die Tour, stetig durch Wald führend den Eichelberg. Zurück am Naturfreundehaus kann man bei leckeren Speisen und Getränken die Tour gemütlich ausklingen lassen.

BR4

Rundwanderweg Rohrbachtal
Die beschauliche Wanderung startet am Parkplatz am Fanfarenheim. Über den Münzesheimer Berg und durch den Zauberwald führt die Tour durch Wald, Streuobstwiesen und Felder und lässt die Natur in vollen Zügen genießen. Entlang des idyllischen Rohrbachs geht es zurück zum Ausgangspunkt am Fanfarenheim. Zum Abschluss bietet sich der Besuch des Barockschlosses in Bruchsal an, mit Einkehrmöglichkeit in einer der zahlreichen Gaststätten in der Stadt.

BR5

Panoramarunde Schlachthof und Langental
Ausgangspunkt ist die S-Bahnhaltestelle am Schlachthof. In einem großen Bogen führt die Wanderung durch Wiesen und Felder, entlang dem Hardtgraben und vorbei am Saubrunnen bis zum Golfplatz, wo sich eine Einkehr im Clubrestaurant des Golfclubs anbietet. Dabei wird die Rundtour ihrem Namen als Panoramarunde ganz gerecht. An der Driving Range vorbei geht es einmal quer durch das satte Grün der Golfanlage und dann westlich durch die Felder zum Ausgangspunkt zurück.

BR6

Hohlwegwanderung Bruchsal-Unteröwisheim
Diese Hohlwegewanderung offenbart den längsten Hohlweg-Genuss. Durch die „Auhohle,“ die „Scheuhöllen“ und die „Gemmericherhohle“ gelangt man nach Unteröwisheim, wo man in einer der zahlreichen Gaststätten und Besenwirtschaften einkehren kann. Über den Rohrbacher Hof und die „Kreuzhohle“ geht es durch die „Tiefentalhohle“ hi na b ins Tiefental. Durch die Weinberge, Streuobstwiesen und an Unteröwisheim vorbei gelangt man zurück in die Bruchsaler Innenstadt.

BR7

Hohlwegwanderung Naturschutzgebiet Rotenberg und Steinbruch Steiner
Während der Eiszeit lagerten Winde aus dem Gletscherumfeld im Rheintal eine bis zu 15 m mächtige Lößschicht im Kraichgau ab. Auf vielbefahrenen Feld- und Verbindungswegen schnitten sich Hohlwege tief in den Untergrund ein. Die Hohlwegtour führt ohne größere Steigungen durch Streuobstwiesen und zwei Hohlwege über den Rotenberg. Die „Auhohle“ und die folgende „Pfaffenlochhohle“ zeigen sich in ihrer wildromantischen Form und offenbaren hier eine der Besonderheiten des Kraichgaus.

BR8

Heidelsheim „Wald und Flur“
Eine familienfreundliche Wanderung mit einem Waldspielplatz zum Toben und Tollen für die Kinder und einem schönen Walderlebnispfad an der Zielgeraden der Tour. Vom Startpunkt in Heidelsheim führt die Wanderung durch die vielseitige Landschaft des Kraichgaus, mit seinen idyllischen Feldern, Streuobstwiesen, Wald und Weinreben. Ein tolles Naturerlebnis für die gesamte Familie. Zum Abschluss bietet sich der Besuch des Heimatmuseums in Heidelsheim an.

BR9

Heidelsheim „Laubige Eiche“
Die familienfreundliche Wandertour, die größtenteils auch mit Kinderwagen zu befahren ist, führt ausschließlich durch Wald und bedeckte Waldrandlage. Zeitweise von einem Bachlaufbegleitet, in dem man Forellen beobachten kann, eignet sie sich perfekt für einen Ausflug an heißen Sommertagen. über den Verbindungsweg (V5) lässt sich die Tour zu einer kleineren Runde abkürzen. Eine Schutzhütte mit Grillplatz und Spielwiese laden am Ende der Tour zu einem gemütlichen Ausklang ein.

BR10

Helmsheimer Rundweg zur schönen Aussicht
Die beschauliche Wanderung startet im Bruchsaler Ortsteil Helmsheim. Vorbei am Haus der Alten Kelter im Ort führt die Wandertour auf dem alten Ochsenweg durch die Weinreben, Felder und einige Waldabschnitte in einer großen Runde über Dossental zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Hälfte der Wegstrecke kann ein Abstecher zur Sternwarte unternommen werden. In Helmsheim bieten sich schöne Einkehrmöglichkeiten zum Ausklang der Wandertour.

BR11

Büchenauer Hardt
Die wald- und wasserreiche Wanderung startet am Sportgelände SV 62 Bruchsal. Durch den idyllischen und schattigen Forst der Büchenauer Hardt und an Auwäldern vorbei, führt die Wandertour entlang des Baggersees „Alte Allmend“ zum beliebten Badesee „Metzgerallmend“ in Untergrombach, der an warmen Sommertagen zum Baden und Verweilen auf der großzügigen Liegewiese einlädt. Von dort geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt am Sportplatz in Bruchsal.

BR12

Obergrombacher Burgweg
Der „Obergrombacher Burgweg“ führt größtenteils über landwirtschaftliche Wege und kurze Strecken auch auf Gras- und Waldwegen in Höhenlage einmal um den beschaulichen Ort Obergrombach herum, der einiges an Sehenswürdigkeiten in und um den Ort zu bieten hat. Dabei lassen sich die herrliche Natur des Kraichgaus und zahlreiche Ausblicke bis hin zu den Pfälzer Bergen und dem Schwarzwald mit allen Sinnen genießen.

BR13

Untergrombach Ungeheuerklamm Weiertle
Die Wanderung zwischen Weingarten und Untergrombach bietet erstaunliche Ausblicke in herrlicher Natur. Ungeheuer abwechslungsreich, ungeheuer schön und ungeheuer überraschend führt die Tour entlang verwilderter Streuobstwiesen durch die mystischen Schluchtwälder der Ungeheuerklam m mit ihrer beeindruckenden Flora und Fauna. Zum Abschluss der Tour bieten sich der Besuch im Vogelpark, des Heimatmuseums und Einkehrmöglichkeiten in Untergrombach an.